Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
arch.lab logo

 

+++ Neue Lehrveranstaltungen im WS 19/20 online +++

 

 

 


Fakultät für Architektur
arch.lab

Raum 018/Sekretariat 015
Campus Süd, Gebäude 11.40
Englerstrasse 11
76131 Karlsruhe

Kontakt:
Dr. Peter Zeile

Tel. 0721-608 42181
peter zeileOuq6∂kit edu

lab.arch.kit.edu


Sekretariat
Raum 015 / Gebäude 015 
Frau Schweitzer
Tel. 0721-608-42181
Fax 0721 – 608-46270 

Anfahrtskizze als pdf

 

 

Das arch.lab ist eine Plattform für Forschung in der Lehre an der Fakultät Architektur. Es hat die Aufgabe, forschungsorientiertes Studieren und Lehren im Kontext der Studiengänge Architektur und der Kunstgeschichte zu entwickeln und zu fördern. Je Studienjahr vergibt das arch.lab bis zu sechs Förderungen an Seminarkonzepte der Fakultät, die für das neu eingeführte Modul „Forschungsfelder“ im Masterstudiengang Architektur entwickelt werden.  

Gefragt sind forschungsgeleitete Modelle und Konzepte in der Lehre mit innovativem Charakter, mit deren Inhalten zum einen fachgebiets- und institutsspezifische Forschungsansätze aus laufenden Vorhaben und Projekten auf originelle, innovative Art und Weise in die Lehre transportiert werden sollen. Zum anderen soll eine Auseinandersetzung mit einem spezifisch architektonischen Forschungsbegriff stattfinden, der einen Wissens- und Methodentransfer auch mit entwurfsbasierten Verfahren erzeugen kann.  Es geht darum, einen solchen Kontext des „Architekturwissens“ zu explizieren und didaktisch zu entwickeln. Vertreten sind - neben Projektideen aus Teildisziplinen mit bereits etablierten Forschungszugängen -  darum auch entwurfsbasierte, künstlerische oder experimentelle Ansätze mit inter- und transdisziplinärem Charakter. 

Die geförderten Lehrpersonen bilden gemeinsam das Format arch.lab, welches strukturell an die Studienkommission angeschlossen ist und institutsübergreifend arbeitet. Die Entwicklung der Seminarkonzepte wird durch hochschuldidaktische Weiterbildung der PEBA unterstützt und durch den Lehrstuhl für Lehr- und Lernforschung wissenschaftlich begleitet.
 

 
 
Transformationskonzepte – Morphologie Ostdeutscher Großwohnsiedlungen

Kaum eine Siedlungsform wurde in den letzten 30 Jahren stärker transformiert als die ostdeutsche Großwohnsiedlung – der Umbau fand in einer Periode der städtebaulichen Schrumpfung statt. In dem Seminar wollen wir untersuchen, wie der Schrumpfungsprozess gesteuert und geplant wurde, welche räumliche Strategien dabei zum Einsatz kamen und welche als erfolgreich einzuordnen sind. Dafür soll in der Gegenüberstellung zweier Siedlungen deren Transformation in Zeichnungen und kurzen Texte beschrieben und bewertet werden. 

Ziel des Seminars ist es, an Hand der ausgewählten Siedlungen Transformationsprinzipien zu erforschen und diese systematisch gegenüber zu stellen.

mehr
Local Material, Local Design, Local Built

Eine Forschungsreise durch lokale Ressourcen

Im Seminar „Local Material, Local Design, Local Built“ erforschten die Studierenden im Sommer 2019 lokale Ressourcen wie den Buntsandstein des Pfälzer Waldes, Hölzer des Schwarzwaldes oder Kiese des Oberrheins. Dabei wurden Art, Menge und Beschaffenheit der Vorkommen sowie der Abbau und die Nutzung hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit untersucht.

mehr