Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
arch.lab logo

 

+++ Neue Lehrveranstaltungen im WS 19/20 online +++

 

 

 


Karlsruher Institut für Technologie

Fakultät für Architektur
arch.lab

Raum 018/Sekretariat 015
Campus Süd, Gebäude 11.40
Englerstrasse 11
76131 Karlsruhe

Kontakt:
Dr. Peter Zeile

Tel. 0721-608 42181
peter zeileIwx3∂kit edu

lab.arch.kit.edu


Sekretariat
Raum 015 / Gebäude 015 
Frau Schweitzer
Tel. 0721-608-42181
Fax 0721 – 608-46270 

Anfahrtskizze als pdf

 

Diese Natur!

ECO-ID: Landschaft als urbane Identität
Gerstberger
Dipl. Ing. Susanne Gerstberger, Fachgebiet Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Prof. Henri Bava
dienstags, 9.45 - 13.00 Uhr 
10 Plätze
 

Diese Natur! – ist natürlich (und) überall! In den Naturgesetzen und Gewalten, den Naturwissenschaften und Philosophien, Naturschauspielen und Naturkatastrophen, Naturprodukten, Naturschönheiten, Naturtalenten und Naturburschen. Die sprachliche und thematische Vielfalt von Natur ist divers – nur die Natur selbst, trotz Bio-Hype, immer weniger biodivers. Die Biosphäre (die Gesamtheit der mit Lebewesen besiedelten Schichten der Erde) bedeutet Artenvielfalt auf 5 Kontinenten, in 7 Weltmeeren, in 5 Klimazonen, zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Unzählige Ökosysteme definieren die Vielfalt unseres Planeten Erde. Von noch immer unzugänglichen Dschungelgebieten und Hochgebirgen über Wüsten, Wiesen und Wälder.

Die Art Mensch im Anthropozän, mit Werkzeug und Maschine ausgestattet, macht sich sowohl als Naturstamm, Naturvolk oder hoch entwickelte Industrie- und Technologiegesellschaft die Erde untertan. Sie herrscht und transformiert Naturlandschaften zu Kulturlandschaften, Industrielandschaften, Verkehrslandschaften - zu Stadtlandschaften mit digitalen Ökosystemen unter virtuellen Wolken.

Naturschutzprogramme schützen seit der großen Umweltbewegung in den 70er Jahren Umwelt, Landschaft und Arten. Das von der UNESCO 1971 entwickelte ´Man and Biosphere Programm (MaB)´ jedoch schützt nicht nur, es integriert den Aspekt des wirtschaftlichen Handelns durch den Menschen und zielt darauf ab, die harmonische Mensch-Umwelt-beziehung zu entwickeln. In den fast 700 Biosphärenreservaten, die aufgrund ihres spezifischen Ökosystems als schützenswert deklariert wurden, entwickelt der Mensch Bewusstsein und Sensibilität, in, mit und von dieser Natur zu leben.

Was aber ist diese Natur? Lässt sich diese Natur codieren? Was genau meinen wir, wenn wir in der Stadtplanung und in Freiraumkonzepten von dieser Natur sprechen?

Das Seminar „EcoID: Landschaft als urbane Identität“ decodiert!

Dynamische Prozesse verstehen, (Lebens)Raum wahrnehmen, Erscheinungsbild beschreiben!

Es werden Methoden entwickelt und getestet, die die unterschiedlichen, spezifischen Ökosysteme in Entwurfsparameter übersetzen und Natur als beschreibbares System für den Planungsprozess im städtischen Kontext anwendbar macht.

Entstehen soll ein „Operating Manual for Nature“, ein „DIY Natur-Baukasten“, ein innovatives Kompendium oder eine experimentelle Enzyklopädie - Ein Identitätsnachweis für Natur in Stadtlandschaften.

EcoID: Landschaft als urbane Identität!